Kihon Kendo Kata

Kata sind formale Übungen, welche in nahezu allen Kampfsportarten anzutreffen sind. Ziel der Übungen ist es, innerhalb einer vorgegebenen Choreografie, technische Fertigkeit, Konzentrationsfähigkeit, Timing und Rhytmus zu erlangen und in späteren Prüfungen unter Beweis zu stellen.

Die Kihon Kendo Kata wurden 2003 eingeführt und stellen Grundübungen dar, welche so auch im Shinai-Kampf praktisch anwendbar sind. Für Anfänger (6. – 3. Kyu “Schülergrad”) sind diese auch Teil der Prüfung, bevor sie dann ab dem 2. Kyu durch die Nihon Kendo Kata abgelöst werden.

Es gibt insgesamt 9 Formen der Kihon Kendo Kata. Die folgenden Lehrvideos sind auf Japanisch, zeigen aber sehr schön den Ablauf der Kata und die wichtigsten Elemente der Formen.

Ippon-uchi-no-waza | „Sho-men“, „Kote“, „Do(Migi-do)“ und „Tsuki“

Ni-san-dan-no-waza (Renzoku-waza) | „Kote-men“

Harai-waza | “Harai-men (Omote)“

Hiki-waza (Tsuba-zeriai) | „Hiki-do (Migi-do)“

Nuki-waza | „Men-nuki-do (Migi-do)“

Suriage-waza | „Kote-suriage-men (Ura)“

Debana-waza |„Debana-kote“

Kaeshi-waza | Men-kaeshi-do (Migi-do)“

Uchi-otoshi-waza |„Do (Migi-do) uchi-otoshi-men“